Neue Rolle für NanoServer – in Zukunft nur noch als Container-Host (?)

Wie es aussieht, hat Microsoft die künftige Rolle von NanoServer komplett neu definiert. Anstelle einer Kombination aus Core OS und diversen Rollen soll NanoServer in Zukunft ausschließlich Anwendungscontainer ausführen. Es soll darüber hinaus keine Unterstützung für Rollen mehr geben:

https://blogs.technet.microsoft.com/hybridcloud/2017/06/15/delivering-continuous-innovation-with-windows-server/?MC=OfficeO365&MC=SecSys&MC=IoT&MC=MSAzure&MC=WinServer

Damit wird auch die Frage hinfällig, ob NanoServer als DC fungieren kann, wenn sich Microsoft entschließen würde, die AD DS-Rolle zur Verfügung zu stellen. Wer einen Server mit Minimalausstattung wünscht, muss dafür in Zukunft wieder Server Core verwenden.

Schade, ich denke, dass diese Entscheidung insofern falsch ist, dass Microsoft damit einen falschen Schwerpunkt setzt und ein weiteres Signal aussendet, dass „On Premise“-Lösungen in der strategischen Plannung keine große Rolle mehr spielen. Und: Ich habe noch niemanden getroffen, der Container einsetzt, daher kann ich diese Fokusierung auf einen Nischenbereich nicht nachvollziehen. Wenn es stimmt, dass in NanoServer 10 Jahre Entwicklungsarbeit stecken, dann ist die Reduzierung auf einen Container-Host als Ergebnis etwas dürftig. Und: Kooperiert Microsoft nicht mit Docker, die das alles bereits im Programm haben dürften?

Natürlich wird es Gründe gegeben haben. Einer dürfte die nach wie vor geringe Nutzung von NanoServer sein.

PS: Das wäre eine weitere Frage, die jemand Jeffrey Snover, der als Leiter der Windows Server-Gruppe auch für NanoServer zuständig ist, auf der letzten PowerShell-Konferenz hätte stellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.