Tipp: Über die ISO-Datei an die Versionsnummer eines Windows-Image herankommen

Wer Windows 10 über das Media Creation Tool herunterlädt, erhält eine ISO-Datei mit dem unscheinbaren Namen Windows.iso. Nicht sehr aussagekräftig. Auch wenn man davon ausgehen darf, dass dies stets die aktuelleste offizielle Windows 10-Version ist, ein paar Wochen später ist das eventuell nicht mehr so eindeutig.

Natürlich kann man die Versionsnummer, zusammen mit vielen anderen Details, abfragen. Entweder per Dism.exe oder per Get-WindowsImage aus dem Dism-Modul.

Die PowerShell muss dazu als Administrator gestartet werden. Für beide Aufrufe wurde die Iso-Datei als Laufwerk gemounted. Dazu genügt ein Doppelklick auf die Datei.

oder

In beiden Fällen ist die Build-Nummer, z.B. 16299, Teil der Ausgabe.

Ein wenig kurios ist, dass der Index einmal 1 und einmal 7 ist, aber das wird schon seine Gründe haben;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.