Das „Geheimnis“ von Set-Culture

Wie viele Stunden habe ich schon damit verbracht herauszufinden, wie sich während der Ausführung eines PowerShell-Befehls die „Kultur“ vorübergehend ändern lässt? Die Frage kann natürlich außer mir niemand beantworten. Ich kenne die Antwort auch nicht, aber es waren einige Stunden (mehr als 3). Dabei ist alles sehr einfach.

Set-Culture setzt die Kultur auf die angegebene Einstellung für das aktuelle Benutzerkonto. Aber nicht in der aktuellen PowerShell-Sitzung, sondern erst in der nächsten. Ganz witzig ist auch, dass sich unmittelbar nach der Ausführung des Befehls sich das Datum im SysTray-Feld der Taskleiste an die neue Kultur anpasst. Praktisch ohne Verzögerung, was für einen PowerShell schon etwas ungewöhnlich ist.

Fazit: Das Set-Culture-Cmdlet funktioniert auch ohne irgendwelche Klimmzüge, aber nicht so wie man es vielleicht erwarten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.