Tipp: Dateien flexibel kopieren mit ForEach

Das folgende Beispiel funktioniert nur mit der Version 4.0 (oder 5.0). Ausgangspunkt ist der Wunsch, eine Reihe von Dateien aus einem Verzeichnis in ein anderes Verzeichnis zu kopieren (etwa als Vorbereitung auf das Einrichten eines DSC Pull Servers, wenn dies „zu Fuß“ geschehen soll). Die Namen der Dateien liegen vor, das Zielverzeichnis aus:

Ein

funktioniert leider nicht. Ganz so flexibel ist der PowerShell-Parser dann doch nicht. Mit Hilfe der mit der Version 4.0 eingeführten ForEach-Erweiterung ist das Kopieren trotzdem mit nur einem Befehl machbar:

Möglich wird dies, da ForEach seinen Scriptblock für jede Datei in $Dateien einmal ausführt und das Ergebnis in die Pipeline legt, und der Path-Parameter von Copy-Item ein Array erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.