Ein eigenes Modul-Repository mit PowerShell 5 und ProGet im Intranet einrichten

Mit der PowerShell 5.0 (lange wird es nicht mehr dauern;) wird der Umgang mit Modulen nicht nur vereinfacht, sondern endlich auch eine einheitliche Grundlage gestellt. Soll ein Modul lokal zur Verfügung stehen, wird es über ein Install-Module von einem Repository hinzugefügt. Microsoft betreibt mit der Powershell Gallery ein eigenes Repository, über das in erste Linie DSC Ressourcen der Allgemein zur Verfügung gestellt werden. Auch wenn mehr als 95% der dort angebotenen Module (vermutlich sogar alle) absolut seriös sind, dürfte es vielen Admins gewisse Bauchschmerzen bereiten wenn jeder ihrer Kollegen jedes x-beliebige Modul aus einem öffentlichen Portal herunterladen kann – liegt das Modul als Psm1-Skriptmodul vor, werden mit dem Laden des Moduls theoretisch beliebige Befehle ausgeführt. In der Regel mit vollen Administratorberechtigungen.

In der Praxis wird man sich daher im lokalen Intranet ein eigenes Repository einrichten. Wie das mit wenigen Schritten möglich ist, zeigt PowerShell MVP Richard Siddaway in einem Blogbeitrag sehr schön:

https://richardspowershellblog.wordpress.com/2015/01/04/creating-a-powershellget-repository/

Er verwendet dazu einen kommerziellen Dienst mit dem Namen ProGet, der auch eine kostenlose Express-Version im Angebot hat. Ich habe die Schritte umgesetzt und konnte nach kurzer Zeit Module in das Repository veröffentlichen und auf anderen Rechnern im Netzwerk importieren. Lediglich das Anlegen der Firewall-Regel (in dem Beispiel wird Port 81 verwendet) darf man nicht vergessen, z.B. per PowerShell

Ich werde die Schrittfolge in einigen Wochen ausführlicher beschreiben, wenngleich die Beschreibung in dem Blog-Eintrag von Mr. Siddaday eigentlich keine Fragen offenlassen und man damit sehr gut zum Ziel kommt. Für mich ist das die Zukunft wie im Unternehmen den Admins PowerShell-Funktionalität zur Verfügung gestellt werden kann. Der einzige Schritt, der lokal ausgeführt werden muss, ist das Registrieren des Repository, doch auch diese Einstellung lässt sich per DSC bequem verteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .