OpenLDAP-Server per PowerShell ansprechen

Einen (Open) LDAP-Server per PowerShell anzusprechen ist grundsätzlich natürlich kein Problem. Am einfachsten geht es mit einem Satz von Cmdlets, den die Firma n/Software (in der PowerShell-Community vor allem bekannt für ihren PowerShell-Server, der das Herstellen einer Remote-Verbindung zu einer PowerShell-Session per SSH ermöglicht) unter dem Namen NetCmdlets vertreibt. Für den privaten Einsatz sind die Cmdlets, die bereits in der Version 4 vorliegen, dankenswerter Weise nach wie vor kostenlos:

http://www.netcmdlets.com/

Wer ohne die Cmdlets auskommen möchte, muss lediglich ein DirectoryEntry-Objekt anlegen und mit den erforderlichen Daten versorgen.

Das folgende Beispiel führt eine Abfragen gegen den öffentlichen LDAP-Server ldap.forumsys.com durch.

Weitere Infos gibt es unter http://www.forumsys.com/en/tutorials/integration-how-to/ldap/online-ldap-test-server.

Mit Hilfe der erwähnten NetCmdlets von n/Software wird alles ein wenig kompakter und vor allem konsistenter. Ein weiterer kleiner Vorteil ist, dass „richtige“ Objekte zurückgegeben werden und kein Objekt mit einer Properties-Eigenschaft, das einen speziellen Typ von Collection darstellt (System.DirectoryServices.ResultPropertyCollection).

Das folgende Beispiel führt diesselbe Abfrage aus wie aus dem letzten Beispiel. Dieses Mal mit Hilfe der Cmdlets Connect-LDAP und Get-LDAP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .