Tipp: Verzeichnisinhalte in eine Zip-Datei packen mit PowerShell 3.0 oder 4.0 und .NET 4.5

Das Packen von Dateien in eine Zip-Datei ist ein Dauerbrenner. Auch in meinen PowerShell-Schulungen. Auch wenn es mit der PowerShell 5.0 endlich zwei eingebaute Cmdlets Compress-Archive und Expand-Archive im Modul Microsoft.PowerShell.Archive gibt. Es gibt unzählige Lösungen und Lösungsvorschläge im Internet, die alle mehr oder weniger zuverlässig funktionieren. Die folgende Variante setzt auf die Klasse ZipFile im Namespace System.IO.Compression, die aber erst mit .NET 4.5 eingeführt wurde, so dass sie unter einem Windows 7.0 mit PowerShell 2.0 und .NET 4.0 nicht funktioniert.

Tipp: Wer sich für den Quellcode des Archive-Moduls intessiert, dieser steht ebenfalls unter GitHub zur Verfügung: https://github.com/PowerShell/Microsoft.PowerShell.Archive.

Hier ein Beispielaufruf mit einem fiktiven Verzeichnispfad:

Ab der PowerShell 5.0 wird dank dem Compress-Archive-Cmdlet alles ein wenig einfacher:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.