SQL Server 2016-Installation – nicht so einfach wie es sein könnte

Nach dem Motto „1000 Mal probiert und irgendwann hat es dann Zoom“ gemacht ist mir nach mehreren Anläufen, verteilt über mehrere Wochen, endlich die Installation eines SQL Server 2016 (Express bzw. Developer) unter Windows Server 2016 gelungen – bislang trat jedes Mal kurz Schluss der genauso nichtssagende wie ärgerliche Fehler „Wait on the Database Engine recovery handle failed“ bzw. in der deutschen Übersetzung auf. Der Fehler tritt auch bei älteren SQL Server-Versionen unter anderen Windows-Betriebssystemsversionen auf.

Leider wird man von Microsoft in diesem Punkt komplett allein gelassen. Die angegebene URL führt zur einer Microsoft-Webseite, die in erster Linie Werbung für das neue Surface-Gerät enthält, die Logdatei wiederholt im Wesentlichen die Fehlermeldung und im TechNet-Forum gibt es nur allgemeine Antworten (wobei ich auch nicht ausführlich gesucht habe, da ich die Technet-Foren nur noch in Ausnahmefällen aufrufe).

Hilfe gab es wie sooft auf StackOverflow. Die Lösung lag offenbar nur daran, dass anstelle des vorgeschlagenen Systemkontos NT Service\MSSQL$SQLEXPRESS das Netzwerkonto NT-AUTORITÄT\Netzwerkdienst (NT AUTHORITY\NETWORK SERVICE) eingetragen werden muss. Danach lief die Installation glatt durch. Happy (auch wenn es eigentlich selbstverständlich sein sollte, dass sich ein SQL Server ohne Internet-Recherche installieren lässt- bei einem SQL Server 2000 wäre so etwas undenkbar gewesen). Warum die Angabe des anderen Systemkontos die Lösung für die Fehlermeldung ist, und ob es überhaupt sinnvoll ist das Netzwerkdienst-Konto zu verwenden kann ich Moment leider nicht beurteilen:(

Eine Liste aller Systemkonto erhält man in der PoweShell durch ein gwmi Win32_SystemAccount.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .